Geschichte zweier Epochen am Mont Vully

Logo Geschichte zweier Epochen am Mont Vully
Logo Geschichte zweier Epochen am Mont Vully
Tourdaten
11,74km
430 - 645m
Distanz
270hm
238hm
Aufstieg
03:30h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Abwechslungsreiche Wanderung zum geschichtsträchtigen Aussichtsberg zwischen Murten- und Neuenburger See, dem Mont Vully (deutsch: Wistelacherberg). Spannend für Kinder, guter Weg, teilweise Hartbelag.

Schwierigkeit
leicht
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Sugiez, Bahnhof

Wegverlauf
Sugiez (434 m)
Hôtel de la gare
0,1 km
Bella Italia
0,5 km
Sugiez
0,6 km
Nant
1,4 km
Mont Vully (653 m)
3,2 km
Sur le Mont
6,8 km
Restaurant Mont Vully
7,1 km
Môtier (Vully)
7,8 km
Praz (Vully)
8,8 km
Hôtel Restaurant Cave Bel-Air
8,9 km
Praz (430 m)
9,0 km
Restolac
9,1 km
Nant
9,7 km
Sugiez
11,1 km
Hôtel de la gare
11,5 km
Sugiez (434 m)
11,6 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Vom Bahnhof Sugiez Richtung Mont Vully gehen und dem  interessanten Sentier Viticole folgen bis zur Abzweigung Mont Vully. Nach kurzem Anstieg durch Wald erreicht man rasch den Aussichtspunkt Mont Vully (653 M). Der damals nicht bewaldete Hügel ist übersät mit militärischen Anlagen aus dem ersten Weltkrieg. Sie sollten französische Truppen daran hindern, von Genf her zwischen Jura und Broye eine Abkürzung durch die Schweiz zu nehmen, um in Deutschland anzugreifen. Ein Unterstand befindet sich gleich beim Rastplatz Plan Châtel. Ab hier dem Sentier Hystorique folgend kommt man erst zum Nachbau des keltischen Schutzwalls mit umfassenden Infos. Die Kelten lebten hier im Zeitraum um 100 v. Chr. Nun geht man zum Pierre Agassiz, einem Findling aus dem Furkagebiet, eine Erinnerung an den Gletscherforscher Jean-Louis Agassiz. Anschliessend erreicht man das Réduit du Vully, einen ehemaligen Infanteriestützpunkt. Es hat hier einen grosszügigen Rastplatz, ideal für Kinder zum Austoben. Vorbei an einem weiteren schönen Rastplatz geht man abwärts Richtung Praz und kommt zu La Lamberta, einer grossen in den Felskopf gehauenen Befestigungsanlage mit Schiessscharten und Unterkunftsräumen. Kaum vorstellbar unter welchen Entbehrungen die hier stationierten Truppen im Winter zu leiden hatten. Hinunter nach Praz führt uns der Weg wieder durch die Rebberge und weiter dem schönen Seeufer entlang nach Sugiez. Walter Gerber

Wegbeschreibung

Sugiez - Mont Vully - Pierre Agassiz - Fort Vully - La Lamberta - Praz - Sugiez

Höchster Punkt
645 m
Zielpunkt

Sugiez, Bahnhof

Höhenprofil
© outdooractive.com

Ausrüstung

Zusätzlich zur Wanderausrüstung ist eine gute Taschenlampe empfohlen

 

Tipps

Kulinarik: Vully-Weine und Wistelacherkuchen - Ev. Rückreise ab Praz mit dem Schiff via Murten


Anreise

Mit dem Auto via Ins oder Kerzers nach Sugiez

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinreise: Mit der Bahn nach Sugiez    

Rückreise: umgekehrt oder ab Praz mit Bus


Autor

Gesamtbewertung

5

0

%

4

0

%

3

0

%

2

0

%

1

0

%

Error
Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Bewertung

Bewertung wurde gelöscht

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Kulturell/Historisch
Aussichtsreich
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Chutzenturm - von wo man die halbe Schweiz sieht

leicht Wanderung
11,35km | 307hm | 03:00h

Über den Rebhängen am Bielersee

mittel Wanderung
11,65km | 455hm | 03:45h

Route Murten – Avenches

mittel Wanderung
12,27km | 86hm | 03:09h

Auf den Jolimont zur Tüfelsburdi

Wanderung
9,81km | 157hm | 02:30h