Auf Spurensuche am Jäissberg

Logo Auf Spurensuche am Jäissberg
Logo Auf Spurensuche am Jäissberg
Tourdaten
10,57km
428 - 600m
Distanz
211hm
229hm
Aufstieg
03:20h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Leichte Wanderung mit vielen Einblicken in die Geschichte längst vergangener Zeiten. Beinahe unbeschränkt ist die Auswahl an historischen Stätten. Die Toranlage einer römischen Militärstation, zum Teil rekonstruierte Grundmauern von Römertempeln, Reste eines Verteidigungswalles, eine mittelalterliche Fluchtburgstelle, ein uralter Hohlweg und schliesslich ein Stauwehr mit Schleusenanlage aus der Zeit der zweiten Jura gewässer kor rektion laden zum Verweilen ein. Der Wechsel von Wald- und Flussufer wegen ist dabei besonders reizvoll. Hartbelag einzig im Bereich der Siedlungen.

Schwierigkeit
leicht
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Studen

Wegverlauf
Studen (437 m)
0,0 km
Jäissberg (610 m)
3,8 km
Port (448 m)
5,4 km
Mathäus-Zentrum
5,5 km
Port (450 m)
5,7 km
Biel (434 m)
5,7 km
Aegerten (437 m)
8,6 km
Studen (437 m)
10,5 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Die Spurensuche beginnt bereits bei der S-Bahn-Station. Den Gleisanlagen entlang südwärts haltend erreicht man durch die Unterführung den grossen Strassenkreisel in Studen, von wo aus die zuverlässige Wanderweg-Signalisation weiter hilft. Die römische Militärstation mit der dazugehörenden Toranlage liegt etwa 400 m nordwestlich davon am Fusse des Jäissbergs. Petinesca war eine wichtige Station an der römischen Heerstrasse Aventicum (Avenches) – Salodurum (Solothurn). Vorbildlich gestaltete Hinweistafeln informieren über die einzelnen Stationen. Auf breitem Waldweg wird nun die Kiesabbaustelle der Gemeinde Studen umgangen. Unterwegs schöner Ausblick über Lyss hinweg zu den Höhen des Frienisbergers. Bald erleichtert ein Abzweigungshinweis das Auffinden der Überreste des Tempelbezirks von Petinesca. Es ist die einzige derartige Kulturanlage der Schweiz. Leicht ansteigend gehts weiter zum Keltenwall, einem 300 m langen Befestigungswerk aus der La-Tène-Zeit. Der Wall weist eine Basisbreite von 18 m und eine Maximalhöhe von 5 m auf. Es ist ein aus Trockenmauerwerk, Tuffsteinen und Holzbalken errichtetes Verteidigungswerk mit vorgelagertem Graben. Am höchsten Punkt des Jäissbergs steht die Chnebelburg (nach Bellmund 30 min), eine mittelalterliche Fluchtburgstelle. Hier trifft man auf die beiden markanten Hohlwege. Der grössere dürfte bereits in vorrömischer Zeit entstanden sein. Der im untersten Abschnittt parallel dazu verlaufende kleinere Hohlweg führt steil durch den Wald hinunter, direkt an den Ostrand von Port, das bereits in frühgeschichtlicher Zeit besiedelt war. Der Römerhelm im Gemeindewappen weist auf diese Tatsache hin. Die Richtung beibehaltend erreicht man das Ortszentrum und das nahe gelegene Stauwehr am Nidau-Büren-Kanal. Von hier aus wird ein grosser Teil der Wasserwirtschaft des Mittellandes und des Drei-Seen-Gebiets gesteuert. Auch die Schifflände der Aareschifffahrt liegt direkt bei den Schleusenkammern. Auf dem Uferweg gehts vorerst dem 1868 –78 ausgehobenen und 1962–73 vertieften Kanal entlang. Bei der Einmündung des hübsch renatuierten Grittbaches hält man diesem entlang hinauf in das Hangsträsschen, auf welchem man, den Jäissberg ostwärts umgehend, zu einer der Busstationen im Dorf oder zum Ausgangspunkt der Wanderung, der S-Bahn-Sation Studen zurückfindet.

Wegbeschreibung

Studen - Petinesca - Jäissberg - Port - Studen

Höchster Punkt
600 m
Zielpunkt

Studen

Höhenprofil
© outdooractive.com

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit.

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft durchwegs auf Wanderwegen.

Zusatzinfos

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch


Anreise

Via Autostrasse A6 von Biel, Ausfahrt Studen oder via Autobahn A6 bis Lyss Nord. Anschliessend via Worben nach Studen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn via Biel oder Lyss nach Studen.

Parken

Parkplätze im Zentrum von Studen benützen


Autor
Die Tour Auf Spurensuche am Jäissberg wird von outdooractive.com bereitgestellt.

Gesamtbewertung

5

0

%

4

0

%

3

0

%

2

0

%

1

0

%

Error
Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Bewertung

Bewertung wurde gelöscht

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Kulturell/Historisch
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Grenchenberg-Rundtour

leicht Wanderung
8,12km | 241hm | 02:30h

Worb Dorf-Dentenberg-Utzlenberg-Stettlen

leicht Wanderung
6,17km | 135hm | 01:50h

Die höchste Solothurnerin

mittel Wanderung
13,16km | 807hm | 04:30h