Durch Felder und Wälder am Bucheggberg

Logo Durch Felder und Wälder am Bucheggberg
Logo Durch Felder und Wälder am Bucheggberg
Tourdaten
18,21km
443 - 553m
Distanz
253hm
272hm
Aufstieg
04:50h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Ausgiebige Wanderung über die weiten Höhen zwischen Limpachtal und Aarelauf. Besonders reizvoll wirkt der ständige Wechsel zwischen Wiesen und Ackerflächen, von wo aus man herrliche Ausblicke ins Aaretal, zum Jura, zu den Voralpen und zur Alpenkette geniesst und den bunten Mischwäldern. Die Route führt durch Weiler und Dörfer, welche stolze Zeugen bäuerlicher Zimmermannskunst aufweisen. Wenig Hartbelag.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Lyss

Wegverlauf
Lyss (444 m)
Lyss (444 m)
0,2 km
Schnottwil (502 m)
8,2 km
Oberwil (488 m)
11,4 km
Arch (450 m)
18,1 km
Arche
18,1 km

Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Vom Bahnhof Lyss durch die Unterführung und in die nach Solothurn führende Hauptstrasse. In der grossen Kurve am Dorfrand geradeaus hangwärts weiter. Schöner Blick zum eigenwilligen Gebäude der Interkantonalen Försterschule Lyss, über den grossen Industrieort, ins Grosse Moos mit den Auenwäldern der Alten Aare und zu Jura und Frienisberger. Über eine Brücke quert man die Hauptstrasse zum Weiler Hardern und gelangt dem Rand des Bannholzes entlang zur Wanderweg-Verzweigung im Brandholz. Bereits wird voraus der prächtige Mischwald des Bucheggberges sichtbar. In östlicher Richtung ein kurzes Waldstück queren und oberhalb des Kirchdorfes Diessbach zur Wegspinne Chnuchelhus (Pkt.532). Der Ausblick zum Jura umfasst hier die Höhen von der Hasenmatt bis zum Chasseral, dazu das Häusermeer von Biel. Durch den Oberwald leicht ansteigend zum Diessbacher Forsthaus und über solothurnischen Boden ins grosse Dorf Schnottwil.
Bei der Abzweigung nach Büren a.A. geht die Wanderung wieder auf Berner Boden weiter. Vom Rand des Chilchenholzes aus ist bereits die in erhöhter Lage stehende Kirche von Oberwil zu sehen, anschliessend geht es in die weite Senke des Rütibachs und durch den Rütiwald an den Fuss der Tüfelsburg. Der Name dieser einstigen, heute kaum mehr erkennbaren frühmittelalterlichen Fliehburg ist wohl von Diepoldsburg abgeleitet. Nun aus der Dunkelheit des Waldes zur aussichtsreichen Hangkante ob Arch. Prächtige Sicht auf den gewundenen Aarelauf und zu der Reihe grosser Orte am Jurafuss von Grenchen bis Solothurn.Vorbei an der kleinen Kirche steigt man ins Dorfzentrum von Arch ab.

Wegbeschreibung

Lyss - Hardern - Schnottwil - Oberwil - Arch

Höchster Punkt
553 m
Zielpunkt

Arch

Höhenprofil
© outdooractive.com

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ausschliesslich auf signalisierten Wegen der Kategorie Wanderweg.

 

Zusatzinfos

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch


Autor

Gesamtbewertung

5

0

%

4

0

%

3

0

%

2

0

%

1

0

%

Error
Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Bewertung

Bewertung wurde gelöscht

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Die höchste Solothurnerin

mittel Wanderung
13,16km | 807hm | 04:30h

Grenchenberg-Rundtour

leicht Wanderung
8,12km | 241hm | 02:30h