Auf dem Bielersee-Uferweg

Logo Auf dem Bielersee-Uferweg
Logo Auf dem Bielersee-Uferweg
Tourdaten
20,32km
429 - 547m
Distanz
112hm
144hm
Aufstieg
05:10h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Einzigartige Wanderung am Südufer des Bielersees. Ungewohnt schroff ist der Tiefblick auf den seiner Lieblichkeit wegen bekannten See von der Höhe der Hofmannsfluh. Auf vorzüglich angelegtem Strandweg erreicht man schliesslich die reizende Kleinstadt Erlach. Hartbelag einzig im Bereich der Siedlungen.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Nidau

Wegverlauf
Biel (434 m)
Nidau (433 m)
Cruchon
2,2 km
Bel Lago
3,5 km
Sutz-Lattrigen (450 m)
4,9 km
Seepintli
5,1 km
Bistro am See
6,5 km
Restaurant Surf
14,2 km
Lüscherz (532 m)
14,2 km
Vinelz (460 m)
17,9 km
Kirche Vinelz
17,9 km
Restaurant Strand
18,4 km
Erlach (437 m)
20,2 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Von der Station Nidau über die Brücke an den Nidau-Büren-Kanal und diesem seewärts folgen. Am See beginnt der ausserordentlich schöne Uferweg: Vielfältige Uferwaldbäume und -büsche, Schilfbestände, Ausblicke zu den gegenüberliegenden Dörfern und zur breitgelagerten St. Petersinsel faszinieren beim Durchschreiten des Ipsacher Strandbodens. Nun zur etwas erhöht gelegenen Kirche Sutz. In Sutz-Lattrigen, auf dem Gelände des von Rütte-Gutes, befindet sich 200 m vom Wanderweg entfernt die Tauchbasis der kantonalen Archäologen zur Dokumentation der Pfahlbaufunde am Bielersee. Eine Vitrine vermittelt Informationen zu den Ausgrabungen.
Besonders lauschig ist die Wegstrecke durch die Mörigenbucht und durch den Strandboden von Gerolfingen. Dem Waldrand entlang erreicht man das Elektrizitäts-Werk Hagneck, ein kunsthistorisch bedeutendes Wahrzeichen aus der Zeit der Juragewässer-Korrektion.
Über flaches Sandufer – einstigen Seegrund – geht es dem Schilfgürtel entlang nach Lüscherz, wo zur Zeit der Juragewässer-Korrektion mehrere urgeschichtliche Ufersiedlungen entdeckt wurden. Nun ändert sich der Landschaftscharakter: Über Gräben und durch alte Hohlwege erreicht man die jäh abfallende Hofmannsfluh, von der sich vor Zeiten ein Besitzer der Oberen Budlei (namens Hofmann) aus Liebeskummer zu Pferd in die Tiefe gestürzt haben soll. Herrliche Durchblicke durch die alten Föhrenbestände zur St. Petersinsel und zum Chasseral. Über Vinelz und den vorzüglich angelegten Strandweg gelangt man ins Städtchen Erlach.

Wegbeschreibung

Nidau - Mörigenbucht - Hagneck - Lüscherz - Erlach

Höchster Punkt
547 m
Zielpunkt

Erlach

Höhenprofil
© outdooractive.com

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ausschliesslich auf signalisierten Wegen der Kategorie Wanderweg.

 

Zusatzinfos

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch


Öffentliche Verkehrsmittel

Hinreise: mit der Bahn via Biel/Bienne nach Nidau Bahnhof

Rückreise: mit dem Bus ab Erlach


Autor
Die Tour Auf dem Bielersee-Uferweg wird von outdooractive.com bereitgestellt.
Bewertung
0 Bewertungen
Meine Bewertung:
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Grenchenberg-Rundtour

leicht Wanderung
8,12km | 241hm | 02:30h

Durch die Auenlandschaft an der Alten Aare

leicht Wanderung
8,92km- | 02:10h

Über Juraweiden hart an der Sprachgrenze

mittel Wanderung
11,44km | 459hm | 03:40h

Auf dem Wohlensee-Uferweg

leicht Wanderung
8,48km | 133hm | 02:15h