Tourdaten
9,74km
605 - 1.192m
Distanz
182hm
566hm
Aufstieg
03:00h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Aussichtsreiche Wanderung im Grenzgebiet zwischen dem Emmental und dem Berner Oberland. Geboten wird eine schöne Sicht in die Oberländer Berge und bis in den Jura. Der abwechslungsreiche Weg führt an der markanten Falkenfluh und am Mittelpunkt des Kantons Bern vorbei. Hartbelag in Siedlungsgebieten.

 

Schwierigkeit
leicht
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Heimenschwand, Post

Wegverlauf
Heimenschwand
0,1 km
Oberdiessbach
9,6 km


Beschreibung

Im Dorf Heimenschwand verläuft der Weg am ehemaligen Restaurant Bären vorbei aufwärts in den moosigen Chrützholzwald. Nach dem Hof Farnere geht es weiter ins Gebiet Vorderi Flue, wo der Weg ansteigt und der Skilift Heimenschwand in Sicht kommt. Der Weg führt dem Skilift entlang zum Grat. Dort befindet sich auch die Grenze zwischen dem Berner Oberland und dem Emmental. Auf der langgezogenen Schafegg ist der höchste Punkt der Wanderung erreicht und es bieten sich immer wieder schöne Ausblicke. Man sieht über das Mittelland bis zu den Jurahöhen, zu den grünen Hügeln des Emmentals und bis zu den Gipfeln der Berner Alpen.

Entlang der Schafegg wird in leichtem Auf und Ab die aussichtsreiche Waldlichtung Aeschlenalp erreicht. Über Nagelfluhgeröll geht es abwärts zu einer weiteren Aussichtsbank, der Pfad schlängelt sich danach zum Hof Barichti. Es folgen 200 Meter auf dem Strässchen, dann zweigt der Wanderweg halbrechts ab zur Falkenfluh und dem gleichnamigen Weiler. Die eigentliche Fluh und die Startrampe der Deltaflieger befinden sich etwas unterhalb des Wanderwegs. Die direkte Route nach Oberdiessbach führt rechts hinunter und am Weiler Unterhaus vorbei, wo ein Speicher aus dem Jahr 1589 und gleich danach ein naturnah gestalteter Weiher bestaunt werden können. Wer Glück hat, trifft dort auch auf die selten gewordene Geburtshelferkröte. In Oberdiessbach angekommen, lohnt sich ein Abstecher zum Schloss – und ein Blick zurück zur schroffen Falkenfluh.

Mit 1021 Meter über Meer überragt die Falkenfluh die angrenzenden Gebiete. Zwischen den Flusstälern von Aare und Emme gelegen, gehört sie zum voralpinen Hügelland. Gegen Westen fällt die aus Nagelfluh bestehende Falkenfluh mit einer Felswand steil ab. Über eine Startrampe katapultieren sich dort Deltaflieger in den Himmel. Die Thermik lockt auch Mäusebussarde, Milane und Falken an. Unmittelbar bei der Felswand befindet sich zudem der Mittelpunkt des Kantons Bern.

Wegbeschreibung

Heimenschwand - Falkenfluh - Oberdiessbach

Höchster Punkt
1.192 m
Zielpunkt

Oberdiessbach, Bahnhof

Höhenprofil
© outdooractive.com

Sicherheitshinweise

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Tipps

Diese Route verläuft ausschliesslich auf signalisierten Wegen der Kategorie Wanderweg.

Zusatzinfos

Berner Wanderwege, T 031 340 01 01, info@beww.ch, bernerwanderwege.ch


Öffentliche Verkehrsmittel

Hinfahrt: mit Bus nach Heimenschwand, Post

Rückfahrt: ab Oberdiessbach mit Bahn


Autor
Die Tour Über die Falkenfluh wird von outdooractive.com bereitgestellt.

Gesamtbewertung

5

0

%

4

0

%

3

0

%

2

0

%

1

0

%

Error
Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Bewertung

Bewertung wurde gelöscht

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Auf dem Niesenbänkli erholen sich nicht nur Kurgäste

leicht Wanderung
6,03km | 162hm | 01:50h

Zur schönsten Alpensicht

leicht Wanderung
9,26km | 11hm | 02:10h

Niederhorn-Burgfeldstand-Gemmenalphorn-Justistal-Beatenberg

mittel Wanderung
18,12km | 1143hm | 05:30h