Wo kommt das Ragusa her?

Logo Wo kommt das Ragusa her?
Logo Wo kommt das Ragusa her?
Tourdaten
9,63km
695 - 829m
Distanz
92hm
166hm
Aufstieg
02:30h
 
Dauer
Kurzbeschreibung
Diese leichte Wanderung eignet sich für die ganze Familie und führt durch die Dörfer Courtelary, Cormoret, Villeret und St-Imier. Sie erfahren viel über die Nutzung des Wassers in der Region von der Vergangenheit bis zur Gegenwart. Die Region ist nicht nur bekannt für Ökostrom, sondern auch für den berühmten Käse «Tête de Moine», die Schokoladenfabrik «Camille Bloch», wo das beliebte «Ragusa» herkommt, und für die Herstellung von Hochpräzisionsuhren. 
Schwierigkeit
leicht
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

St. Imier

Wegverlauf
St-Imier (793 m)
0,7 km
Saint-Imier (820 m)
0,7 km
Villeret (740 m)
2,7 km
Cormoret (706 m)
6,8 km
Eglise catholique
8,4 km
Courtelary (695 m)
8,6 km
Courtelary (701 m)
9,4 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Auf dem Sentier du Vallon, von St-Imier nach Courtelary, erfährt man auf Infotafeln alles über die industrielle Entwicklung des Tals und dessen Nutzung der Wasserkraft. St-Imier war die Geburtsstätte der Uhrmacherei, unter anderem von bekannten Marken wie «Longines». Ein Besuch (Voranmeldung notwendig) des zur Fabrik gehörenden Museums ist nur einer der Höhepunkte dieser Wanderung. In der Käserei Spielhofer gibt es den berühmten «Tête de Moine» zu kaufen, den typischen Käse aus dem Berner Jura, der mit einer Girolle® geschabt wird. Weiter geht’s, mit herrlicher Aussicht auf den Chasseral und die Combe-Grède, nach Villeret. Kurz nach dem Bahnhof Villeret führt die Wanderung auf einem Schotterweg durch den Wald in Richtung Cormoret. Von Tannenbäumen umgeben führt der Weg zur herrlichen Quelle des Doux, mitten im Herzen des Waldes. Einer typischen Waldweide entlang geht’s weiter bis zum Dorf Cormoret. Cormoret, auch das kleine Venedig von Erguël genannt, verfügt über mehrere Wasserquellen, ein Schaufelrad und andere Turbinen, die für die Stromversorgung der Region genutzt wurden. An der Gemeindeverwaltung vorbei geht’s auf einem Pfad über Felder weiter nach Courtelary. Durch ein Wohngebiet geht der Weg weiter an die Suze, wo auf der anderen Uferseite die berühmte Schokoladenfabrik CHEZ Camille Bloch zu sehen ist. Ein Rundgang im Besucherzentrum lohnt sich. Man erfährt Vieles über die Geschichte dieser Familie und über die Schokoladenherstellung und kann die Köstlichkeiten, die vor Ort und hergestellt werden, auch gleich degustieren.

Wegbeschreibung

St.Imier - Villeret - Cormoret - Courtelary

Höchster Punkt
829 m
Zielpunkt

Courtelary

Höhenprofil
© outdooractive.com

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Sicherheitshinweise

Achtung bei der vorliegenden Wanderung handelt es sich um einen Themenweg. Dieser weicht oft vom parallel verlaufenden Wanderweg ab!

Zusatzinfos

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch


Öffentliche Verkehrsmittel

Hinreise: mit der Bahn ab Biel nach St-Imier

Rückreise: mit der Bahn von Courtelary nach Biel


Autor
Die Tour Wo kommt das Ragusa her? wird von outdooractive.com bereitgestellt.
Bewertung
()
Meine Bewertung:
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Kulturell/Historisch
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Sentier des Monts - Mont Soleil

leicht Themenweg
5,97km | 115hm | 01:40h

Von Saignelégier nach La-Chaux-des-Breuleux

mittel Themenweg
13,36km | 153hm | 03:30h