Fortifikation Hauenstein - Zeitzeugen auf Jura-Höhen

Logo Fortifikation Hauenstein - Zeitzeugen auf Jura-Höhen
Logo Fortifikation Hauenstein - Zeitzeugen auf Jura-Höhen
Tourdaten
12,44km
516 - 1.076m
Distanz
470hm
665hm
Aufstieg
04:20h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Noch heute finden sich Reste der Fortifikation Hauenstein aus dem 1. Weltkrieg auch  im Gebiet des Baselbieter Belchens. Über Aussichtspunkte mit fantastischem Fernblick führt die Wanderung auch zu diesen teilweise noch erhaltenen militärischen Installationen aus einer anderen Zeit. Fast ausschliesslich auf Naturbelag.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Langenbruck, Unterdorf

Wegverlauf
Langenbruck
0,2 km
Spaleneggli (899 m)
2,0 km
Wuesthöchi (966 m)
3,1 km
Belchenflue (1.099 m)
4,5 km
Ruchen (1.123 m)
4,8 km
Chilchzimmersattel (991 m)
5,2 km
Geissflue
6,2 km
Schellenberg (1.062 m)
7,1 km
Lauchflue (1.042 m)
7,3 km
Rehhag (1.010 m)
8,2 km
Gerstelflue (900 m)
9,2 km
Tüfelschuchi (810 m)
9,4 km
Spitzeflüeli (803 m)
9,5 km
Schlossberg
10,4 km
Löwen
11,9 km
Waldenburg
12,0 km
Waldenburg (518 m)
12,3 km
Bella Sicilia
12,3 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Von der Postauto-Haltestelle Langenbruck-Dorf führt ein schmaler, zu Beginn asphaltierter Weg, östlich an der rechten Talseite zum Spaleneggli – mit schöner Feuerstelle – und weiter zur Wuesthöchi. 50 m rechts vom Übergang zum Gwidem befinden sich die Fundamente einer Artilleriestellung, ebenfalls als Rastplatz geeignet. Über die Gwidemhöchi geht es zur  Südstrasse am Fusse der Belchenflue - mit Emblemen der am Bau dieser Erschliessungsstrasse beteiligten Truppengattungen. Die Flue selbst  ist ein gut besuchter Aussichtspunkt – welcher für die militärische Nutzung als Beobachtungsposten „zurecht gesprengt“ wurde –  und bietet eine fantastische Fernsicht übers Mitteland zu den Alpen, über den Schwarzwald bis zu den Vogesen.

Am historischen Reservoir und der Nische einer Telefonstation vorbei geht es über den Chilchzimmersattel zum Spitzenflüeli – dem interessantesten Punkt der Wanderung. Hier  sind auf einer Länge von über 200m noch gute erhaltene (teilw. restaurierte) Schützengräben und Mannschaftsunterkünfte zu besichtigen und eine grosse Feuerstelle lädt zum Verweilen ein.

Am Weg über die Schattenbergweid Richtung Rehhag finden sich dann immer wieder Reste der Fortifikation, da dieses Gebiet (mit heute meist eingedeckten) Schützengräben überzogen war. Am Punkt 1063, ca. 80 m oberhalb des Wanderweges, befinden sich Reste des Stützpunktes Schellenberg mit diversen Schützengräben.  Ein weiteres Highlight der Wanderung ist anschliessend der Beobachtungsposten Lauchflue, Pkt. 1072, mit Panzertürmli, ausgebautem Unterstand – und exzellenter Fernsicht. Der Weg führt uns dann über die Krete zum Pkt. 1006, wo der kürzeste Weg über die Sennhöchi nach Waldenburg führt.  Es besteht aber auch die Möglichkeit eines interessanten Abstieges über die Gerstelflue, Ruine Waldenburg (Achtung T2!) oder über Humbel, Schöntal zurück nach Langenbruck. Robert Horbaty

Wegbeschreibung

Langenbruck – Belchenflue – Lauchflue – Rehhag - Schlossruine  - Waldenburg

Höchster Punkt
1.076 m
Zielpunkt

Waldenburg, Bahnhof

Höhenprofil
© outdooractive.com

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit (kein Restaurant, keine Brunnen), Mobiltelefon.

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ausschliesslich auf signalisierten Wegen der Kategorie Wanderweg. Achtung der Abstieg ab Rehag nach Waldenburg ist eher als Bergwanderweg einzustufen. Bei Nässe kann es glitschig sein.

Zusatzinfos

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch


Anreise

A1 Oensingen via Basltahal nach Langenbruck

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinreise: Ab Balsthal mit Postauto-Linie 94 nach Langenbruck oder zum Parkplatz Rodelbahn Langenbruck

Rückreise: Ab Waldenburg Bahnhof nach Balsthal mit Postauto-Linie 94

Parken

Parkplätze bei der Rodelbahn Langenbruck oder im Ort Langenbruck.


Autor

3.0
Gesamtbewertung

5

50

%

4

0

%

3

0

%

2

0

%

1

50

%

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Kulturell/Historisch
Geheimtipp
Aussichtsreich
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Belchenflue Rundwanderung

leicht Wanderung
9,06km | 408hm | 02:59h

Rundwanderung Chaltbrunnental - Chastelbach

mittel Wanderung
7,93km | 195hm | 02:25h

Chellenchöpfli & Passwang

mittel Wanderung
9,9km | 434hm | 03:00h