European Freeski Open - SKANDINAVIER SIEGEN IN LAAX - Snowpark Laax

News

European Freeski Open - SKANDINAVIER SIEGEN IN LAAX

02.04.2014, 09:15
Karte
Karte ausblenden

Snowpark Laax

JESPER TJÄDER AUS SCHWEDEN UND JOHANNE KILLI AUS NORWEGEN SIND DIE EUROPEAN FREESKI OPEN CHAMPS 2014 Sabrina Cakmakli (Deutschland) wird Zweite, Doppelpodium für die Schweiz mit Kai Mahler (3.) und Camillia Berra (3.)

Bei traumhaftem Bergwetter fanden die 7. European Freeski Open heute mit den Slopestyle Finals am Crap Sogn Gion in Laax ihren Abschluss. Die Titel gingen nach Skandinavien. Jesper Tjäder aus Schweden gewann mit 91.3 Punkten bei den Herren, Johanne Killi aus Norwegen gelang dank 90 Punkten ihr erster internationaler Sieg.

Drei Tage lang drehte sich in Europas führendem Freestyle Resort alles um Freeski. Über 100 Teilnehmer aus aller Welt kamen in den Genuss des neuen Slopestyle Kurses in der Pro-Line Snowpark Curnius, zahlreiche Zuseher in den der atemberaubenden Tricks. Nach den Qualifikationsrunden stand heute das große Finale auf dem Programm. Fünf Damen und zehn Herren gingen an den Start. Jeder hatte drei Runs, der beste kam in die Wertung.

Brillant meisterte Johanne Killi den Kurs, der mit sechs Elementen versehen war. Als Einzige schaffte die erst 16-Jährige die 90 Punkte Marke. Das war der Titel für die Norwegerin: “Es ist mein erster internationaler Contest. Und den hab ich jetzt gewonnen. Wahnsinn!“ Zweite wurde die Olympiateilnehmerin Sabrina Cakmakli aus Ettal, Deutschland. Das Podium komplettierte die Schweizerin Camillia Berra. Die 20-Jährige aus Champéry hat derzeit einen guten Lauf, und landete nach ihrem 3. Rang beim Weltcupfinale vergangenes Wochenende auch in Laax auf dem dritten Platz.

Der Überflieger der European Freeski Open 2014 ist Jesper Tjäder. Sein Trick am dritten Rail, 180 auf die Flatbox und hinunter mit einem Switch Backflip begeisterte das Publikum und die Judges ebenso wie seine in beide Richtungen gedrehten Double Corks über die drei Kicker. Der Slopestyle Gesamtweltcupsieger 2013/2014 aus Schweden wurde seiner Favoritenrolle gerecht und zeigt sich begeistert vom Gastgeber-Resort: “Vor drei Jahren war ich noch als Qualifikant hier und schon voll begeistert. Der neue Slopestyle Kurs und die vielen Freestyle Möglichkeiten in Laax sind echt super. Dass ich jetzt gewonnen habe ist ein perfekter Saisonabschluss.“ Oystein Braten aus Norwegen feierte seinen zweiten Rang wie einen Sieg. Er zeigte den schwierigsten Sprung des Tages, einen Switch Double Cork 1260. Auch in der Herrenkonkurrenz, die durch sehr hohes Level bestach, gab es einen Podestplatz für die Schweiz. Kai Mahler aus Fischenthal sicherte sich mit 86.50 Punkten den dritten Rang. Der 18-Jährige sammelte seine ersten Erfahrungen im internationalen Contest-Geschehen bei den European Freeski Open 2011 in Laax. 2014 strahlt er vom Siegerbild der Top 3.

Zum Ausklang der erfolgreichen Wiederaufnahme der European Freeski Open in den LAAXer Eventkalender gibt es abends im Riders Palace Club ein Livekonzert mit „Saalschutz – Let’s Go Pogo“. In Anlehnung daran sollte das Motto von LAAX „Let’s go on“ lauten. Die Rider und alle Freeski Interessierten werden es dankend annehmen.

Videos

Links

Videos

03:46
04:35
06:20
06:01
06:13
vor 10 Monaten

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%