Meet and Greet im Riderpark Pizol: Chillige Sunshine Session über Wangs - Riderpark Pizol

News

Meet and Greet im Riderpark Pizol: Chillige Sunshine Session über Wangs

04.03.2015, 08:34
Karte
Karte ausblenden

Riderpark Pizol

Wenn die Sonne den Schnee auf der Hohen Spitze glitzern lässt und der weitläufige Ausblick auf Rheintal und Churfirsten an eine Postkarte oder Tourismuswerbung erinnert, dann befindet man sich im Riderpark Pizol. Solch Bilder gehören festgehalten und so hat sich eine Crew aus Freeskiern und Snowboardern nicht lange bitten lassen, um an einer ausgiebigen Freestyle-Session mit Mediencrew am Pizol teilzunehmen. Der Outcome: zwei Edits und Galleries, die wir durchaus als Schweizer Qualitätsarbeit bezeichnen würden!

Der Riderpark Pizol liegt im Skigebiet auf der Nordostseite des Pizols, eingebettet in die malerische Bergkulisse der Voralpen. 17 Features in drei unterschiedlichen Parkarealen bietet der Park in der Ostschweiz – das bedeutet reichlich Spielfläche für die Freeskier Linus de Bros, Marc Welschinger, Minimi Eberle und Ivan Alonso sowie die Snowboarder Marco Volz, Jan Ackermann und Parkdesigner Kristof Heidmann.

Sie shreddeten einen ganzen Tag lang den Riderpark Pizol und wurden dabei stets von Fotograf Marco Jörger und Filmer Sebastian Funk begleitet.

„Der Park hat eine super Lage – der Hintergrund und das Panorama sind ziemlich einzigartig!“, freut sich Fotograf Marco über die gelungenen Shots. „Auch die Stimmung war top und alle waren motiviert zum Shooten.“ Filmer Sebastian teilt seine Meinung: „Wir hatten tolles Wetter und ein echt entspanntes Shooting. Super ist, dass hier von morgens bis drei Uhr nachmittags Sonne ist, und obwohl es warm war, wurde es trotzdem nicht slushy. Abgesehen davon, dass die Aussicht einfach echt grossartig und das Licht gut ist, das macht es für mich als Filmer einfacher zu arbeiten.“

„Am coolsten war, dass Marco Volz extra vom Feldberg angereist ist – immer wieder spitze, mit alten Kollegen den Tag im Park zu verbringen“, meint Parkdesigner Kristof Heidmann. Marco Volz‘ Homebase ist eigentlich der Feldberg; „als ich hörte, dass in Pizol ein Shooting stattfindet, hab ich mich sofort ins Auto gesetzt und bin losgefahren – ich war erstaunt, vom Feldberg schafft man es in unter zwei Stunden nach Pizol“, lacht Marco. „Es war einfach super wieder mit Kristof shredden zu gehen, ich kenne ihn ja schon lang von seiner Zeit am Feldberg. Super Stimmung, Park in Top-Zustand – dafür gab‘s danach aber einen fetten Muskelkater!“
„Die Crew und die Stimmung war gleichermassen super, das ganze Shooting und die Atmosphäre im Park einfach chillig“, meint auch Freeskier Linus de Bros. Mit der Session ist er zufrieden: „Ich freue mich über meinen Gap-Onefooter, weil ich ihn das erste Mal gestanden bin – aber am besten haben mir Marcs Kickersprünge gefallen!“ Pizol-Local Marc Welschinger gibt das Kompliment gerne an seinen Shred-Kollegen zurück: „Mein Highlight war es, den ganzen Tag mit Linus zu shredden – seine Fifty-Fiftys sind der Hammer!“ Pizol ist sein Homeresort, „da ist es doch logisch, dass ich hier am liebsten shredde – ausserdem hat man von hier die beste Aussicht aufs weitläufige Rheintal. Aber die Stimmung war generell sehr gelassen beim Shooting, ich kannte sowohl Filmer als auch Fotograf bereits von anderen Shootings und hab mich schon im Vorfeld auf einen gemütlichen Parktag unter Freunden gefreut.“

Gemütlich wurde es dann zwischendurch auch: „Wir hatten den ganzen Tag Sonne, da haben wir mittags gemeinsam Pause gemacht und am Eingang oben gechillt“, erzählt Filmer Sebastian. „Das war mein Downer des Tages! Leider haben wir nämlich keinen Grill gehabt, auf den ich meine mitgebrachten Cervelats (Schweizer Brühwurst, Anm. d. Red.) knallen hätte können“, meint Marc lachend.

Videos

Links

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%